Am 13.12. flogen wir mit Nordwest-Wind von Mariental aus in Richtung Landesgrenze nach Botswana. Während Armin und Oliver nach über 200km die Landesgrenze erreichen konnten, soffen Burki, Ralph und ich nach ca. 100km ab. Ich landete in der einzigen Ortschaft, die ich während der gesamten 100 Streckenkilometer überhaupt sehen konnte. Ansonsten gab es nur Sand, Büsche, ein paar Schotterpisten und wenige Farmen. Als ich mitten im Ort auf einer einsamen Kreuzung, auf der sich eine einsame Ziege langweilte, einlandete, konnte ich vom nahe gelegenen Fußballplatz lauter kleine Staub aufwirbelnde Punkte sehen, die auf mich zu rannten. Ich ahnte, was kommen würde …. Aber seht selbst.
Auch wenn ich mich zunächst über das frühe Absaufen ärgerte, diese Landung war einmalig und ich werde sie nie vergessen …..

%d bloggers like this: