Gestern wollten wie mal zum Fotografieren zusammen fliegen. Laut Topmeteo waren wir genau an der Grenze zwischen Blauthermik und Gewitter. Bei der  Düne 45 / Sossusvlei  weht morgens der Landwind aus Ost und nachmittags der Seewind aus West. Ich war unser Vorflieger. Unsere 80% Trefferquote mit Thermik beim Klinken an unserer Schurhwerkwinde wurde auch hier bestätigt. Wir sahen Lentis Wollken am Himmel. Die Thermik war aber wundervoll ‘smooth’.

Als Olli, Ralph und ich noch zusammenflogen, nahmen wir uns Zeit zum Fotografieren und Filmen bevor uns mit der Thermik in Richtung Richtung Düne 45 aufmachten. Die Basis lang auf 3400m. Ich flog deswegen heute mal in kurzen Hosen und Hemd.

Olli schaffte es bis zum Park, landete aber bevor ihm die Staubwand mit dem Seewind gefährlich werden konnte. Der Wind frischte dann auch über 35 km/h am Boden auf.

Ich machte mich direkt vor dem Eingang runter, da ich es nicht gewohnt bin mit den später hoch reichenden Wolken zu fliegen und Ralph hatte vorher beim tiefen Lowsave irgendwann den Bart leider verloren.

Burki flog hinter uns her, verpasste die erste Straße nach Westen und flog so noch weiter nach Süden und landete ebenfalls vor dem auffrischenden Seewind. Markus rannte die Zeit weg, denn eigentlich wollten wir heute früher anfangen haben zu schleppen, und so war er als letzter heute nicht in den gleichen Genuss gekommen.  Aber Markus hatte ein ganz besonderes Erlebnis: Er kurbelte einen über der Schleppstrecke einen Dust Devil  aus, ohne ihn zu sehen. Auch dieser Dusty hat schon vor dem Zentrum steigen und war damit wieder überraschend ruhig. Am Abend hatten dann alle viel von ihren Eindrücken zu erzählen. Hier ist sicher noch kein Gleitschirm Thermik geflogen.

Ein Thermikflug zur Düne 45 ist also sicher möglich. Aber man muss schnell sein, um sie vor dem auffrischenden Westwind zu erreichen.

Abends wollten wir noch etwas an den Dünen soaren, aber der Wind war aus südllichen Richtungen kommend extrem stark.  Es war 3x bockiger als am Vormittag beim Thermikflug  zur Namib.
Schauen wir mal, was das Wetter uns heute  so beschwert und wir uns einfallen lassen….

Liebe Grüße Armin

 

Yesterday we wanted to fly as a group so we could take some pictures. According to Topmeteo we were right on the border between blue thermals and thunderstorms. At Dune 45 / Sossousvlei there is a land breeze  out of the east and in the afternoon a sea breeze coming from the west. I (Armin) started flying first. Our 80% success rate launching with our Schuhwerkwinde continues. There were lenticular clouds in the sky, but the thermals were wonderfully smooth. Olli, Ralph and I flew alongside each other to get some photos and videos of our group and then flew towards Dune 45.
The cloud base was 3400m and I was able to fly in shorts and a t-shirt.

Olli managed in to get over the park and was able to land again before the dust wall with the sea breeze could get dangerous. The wind freshed to over 35 km/h on the ground.
I landed right in front of the park entrance, because I am not used to flying with the later, high-reaching clouds. Ralph had a low save earlier when he lost the thermal column.
Burki flew after us, missed seeing the first street to the west and ended up flying further south and landing in front of the freshening sea breeze. Markus ran out of time, and so today we want to start towing earlier. Everyone had a lot to say about their impressions. We are sure that no paraglider has flown the thermals here yet.

We are also sure that a thermal flight to Dune 45 is possible, but you’ve got to be fast in order to be there before the freshening westerly winds show up.

In the evening we wanted to do a little soaring over the dunes, but the wind was too southerly and extremely strong. It was 3x stronger than yesterday in the Namib. Markus got boosted by a dust devil directly in the tow path without seeing it. This dusty had started rising before the center so it was relatively calm.

We’ll see what the weather has in store for us today.

Best regards,

Armin

%d bloggers like this: