Am Sonntag war es laut Windvorhersage schwer zum Fliegen und so ist es dann tatsächlich auch eingetroffen.
Zuerst Südwind: Wir haben nach Süden geschleppt und es hat uns nach Norden versetzt. Dann drehte es durch den Höhenwind auf N. Wir sammelten uns über den Flugplatz Mariental und flogen im 4er Pack Richtung SO los.
Die ersten 60 km konnten wir uns ganz gut zusammen halten, wobei uns die Blauthermiik half. Olli schaffte es am weitestetns (XC.DHV Flugdaten), bis zur letzten Straße vor der Grenze nach Botswana 232km, Armin 203km (XC.DHV Flugdaten), Ralph 108km (XC.DHV Flugdaten), Markus 107km, Burki 70km (XC.DHV Flugdaten).
On Sunday the wind was forecast as being difficult to fly, and this ended up being accurate. First there was a south wind: We towed to the south and it brought us to the north. Then the winds higher up turned to the north. We gathered by the Mariental airfield and flew off as a group towards the south east. For the first 60 km we were able to stay together quite well which helped us in the blue thermals. Olli managed to make it the furthest (XC.DHV Flugdaten), reaching the last road before the Botswana border for a total distance of 232km. Armin made it 203km (XC.DHV Flugdaten), Ralph 108km (XC.DHV Flugdaten), Markus 107km, and Burki 70km (XC.DHV Flugdaten).
%d bloggers like this: